Veranstaltungen

Stadtgeschichte im Stadthaus
4
November 2021
18:00 Uhr

Stadtgeschichte im Stadthaus: «Minen besundern guotten fründen»: St. Gallens Nachbarn im Spiegel der Briefschriftlichkeit

Aus der Veranstaltungsreihe: Stadtgeschichte im Stadthaus

Die Stadt St. Gallen und ihre Nachbarn – Fortsetzung der im Winter 2020 unterbrochenen Reihe

St. Gallen stand im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit als wirtschaftlich bedeutende Stadt in engem Austausch mit anderen Orten. Dazu zählten Handelsmetropolen wie Lyon und Nürnberg, aber auch Nachbarorte. Letzteren ist der Fokus des diesjährigen Zyklus’ von «Stadtgeschichte im Stadthaus» gewidmet. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bitte beachten Sie: Je nach epidemiologischer Situation gelten zum Zeitpunkt dieses Vortragszyklus’ spezielle Massnahmen. Bitte konsultieren Sie dazu zeitnah zu den Veranstaltungen die Homepage www.stadtarchiv.ch oder erkundigen Sie sich unter der Telefonnummer 071 244 08 17, ob beispielsweise eine Anmeldung erforderlich ist.

Treffpunkt: Stadthaus der Ortsbürgergemeinde, Gallusstrasse 14, St. Gallen, Festsaal,  3. Stock

Zeit: Donnerstag, 4. November 2021, 18.00 bis 19.00 Uhr

Thema:
«Minen besundern guotten fründen»: St. Gallens Nachbarn im Spiegel der Briefschriftlichkeit (Dorothee Guggenheimer, Noemi Schöb, Stefan Sonderegger, Nicole Stadelmann, Arman Weidenmann, Werner Hagmann, Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde)

25
November 2021
18:00 Uhr

Stadtgeschichte im Stadthaus: In unmittelbarer Nachbarschaft: Ein Rundgang durch die Ausstellung im Gewölbekeller

Aus der Veranstaltungsreihe: Stadtgeschichte im Stadthaus

Die Stadt St. Gallen und ihre Nachbarn – Fortsetzung der im Winter 2020 unterbrochenen Reihe

St. Gallen stand im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit als wirtschaftlich bedeutende Stadt in engem Austausch mit anderen Orten. Dazu zählten Handelsmetropolen wie Lyon und Nürnberg, aber auch Nachbarorte. Letzteren ist der Fokus des diesjährigen Zyklus’ von «Stadtgeschichte im Stadthaus» gewidmet. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bitte beachten Sie: Je nach epidemiologischer Situation gelten zum Zeitpunkt dieses Vortragszyklus’ spezielle Massnahmen. Bitte konsultieren Sie dazu zeitnah zu den Veranstaltungen die Homepage www.stadtarchiv.ch oder erkundigen Sie sich unter der Telefonnummer 071 244 08 17, ob beispielsweise eine Anmeldung erforderlich ist.

Treffpunkt: um 18 Uhr beim Eingang der Stiftsbibliothek, Klosterhof 6d

Zeit: Donnerstag, 25. November 2021, 18.00 bis 19.00 Uhr

Thema: In unmittelbarer Nachbarschaft: Ein Rundgang durch die Ausstellung im Gewölbekeller (Eva Dietrich, Vermittlung Stiftsbezirk, Nicole Stadelmann, Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St. Gallen)

1
Dezember 2021
18:00 Uhr

Stadtgeschichte im Stadthaus: Körner, Kacheln und Kalender: Objekte aus der Region und was sie über das Leben im Mittelalter erzählen

Aus der Veranstaltungsreihe: Stadtgeschichte im Stadthaus

Die Stadt St. Gallen und ihre Nachbarn – Fortsetzung der im Winter 2020 unterbrochenen Reihe

St. Gallen stand im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit als wirtschaftlich bedeutende Stadt in engem Austausch mit anderen Orten. Dazu zählten Handelsmetropolen wie Lyon und Nürnberg, aber auch Nachbarorte. Letzteren ist der Fokus des diesjährigen Zyklus’ von «Stadtgeschichte im Stadthaus» gewidmet. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bitte beachten Sie: Je nach epidemiologischer Situation gelten zum Zeitpunkt dieses Vortragszyklus’ spezielle Massnahmen. Bitte konsultieren Sie dazu zeitnah zu den Veranstaltungen die Homepage www.stadtarchiv.ch oder erkundigen Sie sich unter der Telefonnummer 071 244 08 17, ob beispielsweise eine Anmeldung erforderlich ist.

Treffpunkt: um 18 Uhr beim Eingang des Historischen und Völkerkundemuseums, Museumsstrasse 50

Zeit: Donnerstag, 1. Dezember 2021, 18.00 bis 19.00 Uhr

Thema: Körner, Kacheln und Kalender: Objekte aus der Region und was sie über das Leben im Mittelalter erzählen: Führung durch die Ausstellung «Mittelalter am Bodensee: Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Rheinfall» (Rebecca Nobel, Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen, Dorothee Guggenheimer, Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde St. Gallen).

16
Dezember 2021
18:00 Uhr

Stadtgeschichte im Stadthaus: Geister, Dämonen und ein Schatz – ein Kriminalfall in der ehemaligen Grafschaft Toggenburg

Aus der Veranstaltungsreihe: Stadtgeschichte im Stadthaus

Die Stadt St. Gallen und ihre Nachbarn – Fortsetzung der im Winter 2020 unterbrochenen Reihe

St. Gallen stand im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit als wirtschaftlich bedeutende Stadt in engem Austausch mit anderen Orten. Dazu zählten Handelsmetropolen wie Lyon und Nürnberg, aber auch Nachbarorte. Letzteren ist der Fokus des diesjährigen Zyklus’ von «Stadtgeschichte im Stadthaus» gewidmet. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bitte beachten Sie: Je nach epidemiologischer Situation gelten zum Zeitpunkt dieses Vortragszyklus’ spezielle Massnahmen. Bitte konsultieren Sie dazu zeitnah zu den Veranstaltungen die Homepage www.stadtarchiv.ch oder erkundigen Sie sich unter der Telefonnummer 071 244 08 17, ob beispielsweise eine Anmeldung erforderlich ist.

Treffpunkt: Stadthaus der Ortsbürgergemeinde, Gallusstrasse 14, St. Gallen, Festsaal,  3. Stock

Zeit: Donnerstag, 16. Dezember 2021, 18.00 bis 19.00 Uhr

Thema: Geister, Dämonen und ein Schatz – ein Kriminalfall in der ehemaligen Grafschaft Toggenburg (Nadja Egli, Historikerin und ehemalige Mitarbeiterin im Stiftsarchiv St. Gallen)